News, 12.12.2016

Gesunde Frische aus Polen

Vetropack Nemšová in der Slowakei produziert die neue Weissglasflasche für das polnische Mineralwasser Staropolanka. Die Flasche spielt gekonnt mit dem Formenelement der Punkte.

Die polnische Kurortvereinigung aus dem Glatzer Bergland «Kłodzkie SA – Grupa PGU», die seit über 100 Jahren besteht, verkauft unter dem renommierten Namen «Staropolanka» ein Mineralwasser, das reich an Mineralien, Spurenelementen und Ionen ist. Es soll nicht nur den Durst löschen, sondern auch die Müdigkeit bekämpfen, sind die Liebhaber dieses Wassers überzeugt und bezeichnen es liebevoll als «Mineralienschatztruhe». Bereits im 17. Jahrhundert haben die in dieser Region ansässigen Jesuiten die energiegebende Kraft von Staropolanka geschätzt.

Frische pur
Seit kurzem wird Staropolanka neu in die trendige 0,33-Liter-Mineralwasserflasche Obus aus Weissglas abgefüllt. Obus produziert das slowakische Vetropack-Werk und ersetzt die gleich grosse Witold-Flasche. Das frische Design zeichnet sich durch unzählige, unterschiedlich grosse, erhobene Punkte aus, die wie Wasserperlen aufzusteigen scheinen und die Energie und Lebendigkeit des Wassers symbolisieren. Das leuchtend grüne Etikett und der ebenfalls grüne Kronkorken unterstreichen diesen Eindruck zusätzlich. Dank dieser Punktgravur liegt die Flasche immer angenehm und sicher in der Hand.

Die Jahresproduktion für den polnischen Markt bewegt sich zwischen 600‘000 und 700‘000 Flaschen. Der Vertrieb erfolgt über das Horeca-Netzwerk (Hotels, Restaurants, Cafés und Catering). Hinzu kommt die interne Verteilung an Minenarbeiter, die vor allem in den Kupferminen des polnischen Bergbauunternehmens KGHM Polska Miedz S.A. tätig sind. Kłodzkie SA gehört ebenfalls zu dieser Kapitalgruppe.